Abgeschlossenes Projekt "Schubertpark"

Der Schubertpark, eine Grünfläche an der Hauptstraße / Ecke Schubertstraße im Quartier Mehlis, war bis 2012 eine grüne Parkanlage, die aber kaum genutzt wurde und wenig Attraktivität besaß.  Fragezeichen im Schubertpark    Fragezeichen mit Briefkasten im Schubertpark  

 

 

 

 

 

 

Fragezeichen, Briefkasten und ein Workshop

Deshalb ist im Herbst 2012 das Fragezeichen erneut aufgetaucht, und wurde an dieser Grünfläche positioniert. Es lud die Zella-Mehliser ein, über Ideen und Anregungen zu diesem Platz nachzudenken. Die Möglichkeit wurde auch eifrig aufgegriffen: Nach dem Ende der Einsendezeit im Herbst 2013 sind mehr als 30 Vorschläge zur Neugestaltung des Schubertplatzes eingegangen. Bürger aus allen Altersgruppen haben sich dabei eingebracht und ihre Ideen in den Briefkasten an der Fläche mit dem Fragezeichen gesteckt, in das Forum der Mitmach-Website geschrieben oder per E-Mail sowie Brief an das Rathaus geschickt. Unter den Ideen waren wieder viele Zeichnungen, Beschreibungen und Wünsche, aber auch erneut erste Planungsentwürfe. Diskutiert wurde zu einigen Skizzen schon im Forum auf der Mitmach-Website und es wurde deutlich, wie viel den Zella-Mehlisern an einer gemeinsamen Gestaltung des Schubertparks lag.

Zu viele Ideen?

Workshop im RathausWorkshop im Rathaus

 

 

 

 

 

 

 

Bei einem Workshop im Rathaus waren im Anschluss alle Interessierten herzlich eingeladen, gemeinsam zu entscheiden, welche der vielen Ideen umgesetzt werden sollten. Verschiedene Arbeitsgruppen bearbeiteten unterschiedliche Ideen, doch es wurde ersichtlich, dass viele Parallelen zwischen den Ideen bestanden und eine Kombination die beste Lösung für den Schubertpark darstellen würde.

So bezogen die Zella-Mehliser den ehemaligen Friedhof in die Gestaltung mit ein und viele schlugen vor, dass dieser Bereich in jedem Fall eher ein ruhiger Rückzugsort werden sollte. Für die untere Fläche des Parks sahen die Gruppen eine lebendigere Gestaltung vor: ein generationengerechter Spielplatz, Bänke, ein Verkehrsübungsplatz oder auch essbare Pflanzen zum selber sähen, pflegen und ernten.

finaler GestaltungsentwurfDie Zella-Mehliser zeigten großes gegenseitiges Interesse für die jeweiligen Vorschläge und waren sich am Ende einig, dass viele der Ideen auf der Fläche untergebracht werden könnten. Wie das genau möglich ist, das haben die Teilnehmer in die Hände von Planern gelegt.

Schlussendlich hat Stadtplanerin Hilde Gromeleit vom Planungsbüro für Landschaftsgestaltung und Freianlagen aus Suhl im Mai 2014 einen Entwurf angefertigt, welcher die meisten Ideen und Vorschläge der Zella-Mehliser vereinigte und den Schubertpark in einen Mehrgenerationenpark wandeln sollte:

Ein Park mit Spielgeräten, Sitzgelegenheiten, einer Hundefläche und essbaren Pflanzen, in dem sich Familien mit Kindern, ältere Menschen und auch Hundehalter gleichermaßen wohlfühlen sollten. Da die Fläche des Schubertparks für die notwendigen Maße eines Verkehrsübungsplatzes nicht ausreichte, wurde sich darauf verständigt, eine andere Stelle in der Stadt für einen Übungsplatz zu suchen.

 

Beginn der Umgestaltung

Beginn der Bauarbeiten im Schubertparkfinale Bauarbeiten im SchubertparkIm August 2014 begann bereits die Umgestaltung des Schubertparks. Seitdem steht auf dem unteren Parkgelände eine große Kletterspinne für die Kinder, eine Sitzmauer mit Verbindung zum oberen Parkareal sowie eine Esskastanie und mehrere Obstbäume. Auch auf dem historischen Friedhof hat sich einiges getan: Die Wege wurden ausgebaut, das Denkmal wurde freigestellt und eine schöne, eingezäunte Freilauffläche für Hunde wurde geschaffen.

Um den Park zu vervollständigen und damit fast alle eingereichten und diskutierten Vorschläge der Zella-Mehliser zu berücksichtigen, fehlten nur noch die Mehrgenerationenspielgeräte wie Tischtennisplatte, Bodentrampolin und Sportgeräte. All dies wurde nach und nach aufgebaut, ebenso wie die Bänke, die sich die Zella-Mehliser wünschten. Auch diesen Platz ziert ein Highlight: eine alte Telefonzelle wurde zu einem kleinen Bücherhäuschen umgebaut.

 

Fest zur Einweihung

Mit einem tollen Fest im Spätsommer 2015 wurde der Park schließlich gebührend eingeweiht. Mittlerweile ist er zu einer Anlaufstelle für Jung und Alt geworden und freut sich über die vielen Besucher.Eröffnungsfest im SchuberparkKletterspinne im SchubertparkEröffnungsfest im SchubertparkEröffnungsfest im SchubertparkBlick in den Schubertpark

 


Bürgerbeteiligung im Rahmen des Projekts "Schubertpark"

So konnten Sie sich beteiligen

  • • Ideen einreichen
  • • am Workshop teilnehmen
  • • Einweihungsfest mit Quiz und Spielstationen feiern
  • • Bücherpate für öffentlichen Bücherschrank werden

So konnten Sie mit uns in Kontakt treten bzw. wurden über die Aktion informiert

  • • Banner mit großem Fragezeichen vor Ort
  • • Brief an die Stadtverwaltung
  • • Briefkasten am Banner
  • • E-Mail an die Stadtverwaltung
  • • Auftakt- oder Einweihungsfest
  • • Gespräche mit Anwohnern und Multiplikatoren
  • • Social Media Plattformen (Facebook, Twitter)
  • • Telefonat mit der Stadtverwaltung
  • • Websiten (www.deine-idee-zm.de; www.zella-mehlis.de)
  • • Workshop mit den Bürgern
  • • Berichterstattung via Stadtanzeiger und regionale Medien

Meilensteine des Projekts auf einen Blick

  • 2012: Mitmach-Aufruf, Ideensammlung
  • 2013: Workshop, finaler Gestaltungsentwürfe
  • 2014: Beginn Bauarbeiten und Umgestaltung
  • 2015: Sommerfest zur Einweihung
  • 2016: Bücherzelle "Offenes Buch", Bücherpaten
  • 2017: Ergänzung der Spielgeräte
Zum Seitenanfang